Die PROJECT M GmbH unterstützt das Ressort Gesundheitstourismus.

Wald und Gesundheit: Neue Hochschulausbildungen

am .

forest 483207 640


Aufenthalte im Wald wirken sich positiv auf das psychische und körperliche Wohlbefinden aus. Die SRH Fernhochschule – The Mobile University bietet daher ab sofort zwei neue Ausbildungen zum „Wald-Achtsamkeitstrainer“ (SRH) und „Waldtherapeuten“ (SRH) an, in Kooperation mit der Hochschule für Forstwirtschaft Rottenburg.

Das Interesse an ganzheitlichen Gesundheitsmodellen zur Förderung des Wohlbefindens steigt. Die Methoden und Anwendungen werden vielfältiger. Und auch das gesundheitsfördernde und entschleunigende Potenzial des Waldes haben Anbieter von gesundheitstouristischen Aktivitäten bereits entdeckt.

Mit dem Hochschulzertifikat „Wald und Gesundheit: Resilienz und Achtsamkeitstraining“ der SRH Fernhochschule sollen Absolventen ihren persönlichen Maßnahmenkatalog erweitern und so zur Angebotsvielfalt ihres Arbeitgebers beipielsweise in Kureinrichtungen und Wellnesshotels beitragen. Interessierte ohne therapeutische Vorbildung aus den Gesundheits-, Hotel- und Tourismusbereichen sowie Erzieher, Pädagogen, Seelsorger, Forstwirte etc. sollen die Anwendung von Achtsamkeitstechniken sowie gesundheitspsychologische und waldökologische Hintergründe kennenlernen. Im Mittelpunkt stünden dabei Selbsterfahrung, Gesundheitsförderung sowie Persönlichkeitsentwicklung von Klienten. „Wald-Achtsamkeitstrainer“ (SRH) können die erworbenen Techniken außerhalb der Heilkunde mit gesunden Erwachsenen und Jugendlichen als Achtsamkeits- und Präventionstraining anbieten.

Alternativ zum Hochschulzertifikat „Wald und Gesundheit: Resilienz und Achtsamkeitstraining“ bietet die SRH Fernhochschule eine Weiterbildung als „Waldtherapeut“ (SRH) an. Personen aus dem medizinischen oder psychologischen Bereich können demnach die Kompetenz der Waldtherapie im Rahmen einer Heilbehandlung ergänzend einsetzen. Voraussetzung hierfür seien eine ärztliche oder psychotherapeutische Approbation oder eine Heilerlaubnis nach dem Heilpraktikergesetz für Psychotherapie oder die gesamte Heilkunde. Das Zertifikat „Waldtherapie bei psychischen und psychosomatischen Störungen“ vermittele praxisorientiertes Spezialistenwissen auf akademischem Niveau.

Die beiden Zertifikatskurse finden unter der Leitung von Prof. Dr. Ahmed A. Karim statt. Prof. Dr. Karim ist demnach approbierter Psychotherapeut, Neurowissenschaftler und Leiter des Master-Studiengangs Prävention und Gesundheitspsychologie an der SRH Fernhochschule. Die Weiterbildungen starten jeweils Mitte September und Anfang März eines jeden Jahres.

Das Studienkonzept der Mobile University mache eine Weiterbildung parallel zu Beruf, Ausbildung oder Familie möglich. Innerhalb von sieben Monaten absolvieren Interessenten eine Kombination aus Online-Unterrichtseinheiten sowie sechs Waldtagen. Die Waldtage fänden im Lehr- und Lern-Wald der Hochschule für Forstwirtschaft Rottenburg (HFR) statt und würden von erfahrenen Professoren und Förstern begleitet. Mit der HFR stehe der SRH Fernhochschule bei den neuen Ausbildungen zum „Wald-Achtsamkeitstrainer oder -Therapeuten“ (SRH) ein praxisorientierter, innovativer und an den Prinzipien der Nachhaltigkeit ausgerichteter Bildungspartner mit einem klaren forstwirtschaftlichen Kernprofil zur Seite.

 https://www.mobile-university.de/de/fernstudium/hochschulzertifikat/

Bild: https://pixabay.com/de/wald-moos-norwegen-483207/